GI Salzburg 2022

Nach 2 Jahren, in denen die agit in einem anderen Format über die Bühne ging, markierte 2022 wieder eine „echte“ Präsenzveranstaltung, die unter einem neuen Brand als GI_Salzburg erstmals über die Bühne ging.

GeoMagis bezog den seit jeher bekannten Stand Nr.8 am 5.7.2022. Die eigentliche EXPO fand diesmal am 6.- und 7.7. statt. Die GI_Salzburg markiert die Zusammenführung der beiden traditionellen Formate GI_week und agit.

Corinna Wolfinger, MSc (WU) am GeoMagis Stand Nr. 8

Die internationale Besucherschar war allerdings um einiges kleiner als die Jahre vor der Pandemie. Die Keynote „Digitale representations of climate change as prerequisite of communication, mitigation and adaptation“ erhielt durch den dramatischen Abbruch des Marmolata-Gletschers traurige Aktualität. Die Thematik, die Dr. Andrea Fischer ansprach, war durchaus auch als Frage an die GI-Community zu verstehen – wie man das sensible Thema in digitaler Repräsentation möglichst rasch in das Bewusstsein möglichst vieler Menschen transferieren könnte.

Weitere interessante Foren gaben Einblicke in den Status Quo großer Projekte, etwa den aktuellen Entwicklungsstand der GIP in Österreich, Sicherheitskonzepte für Radfahrer (Forschungsprojekt Bike2CAV) oder – auch für GeoMagis aus erfreulicher Sicht – die erfolgreiche Umsetzung des OMT Projektes bei der ASFiNAG.

Das BEV präsentierte am Stand gegenüber das neue Geodatenprotal https://data.bev.gv.at/

Das Präsenzformat tat der Veranstaltung sehr gut. Der soziale Austausch konnte wieder auf der Klavierterrasse (Ice Breaker) bzw. auf der EXPO Night (Night aperitivo) statt finden.