Wir bieten Produkte, Solutions und Services für viele Anwendungsbereiche und Branchen.

Alle haben eines gemeinsam: Die Verknüpfung zwischen Daten und Geografie. Dadurch schaffen wir die Integration des "Wo" in alle Geschäftsprozesse und ermöglichen so eine Optimierung mit GeoInformation.
Unsere Partner

TomTom

TomTom ist (nach der Übernahme von Tele Atlas Ende 2007) ein führender Anbieter für digitale Kartografie. 
Das Unternehmen verfügt über eine große und detaillierte digitale kartografische Datenbank, auf die eine Vielzahl von Anwendungen aufbauen. TomTom erweitert stetig seine Abdeckung, ergänzt die Datenbank mit mehr Zusatzinformationen und aktualisiert laufend seine Daten, um weiterhin qualitativer Maßstab in diesem hoch spezialisierten Markt zu bleiben.

www.tomtom.com


Unsere Partner

Synergis

SynerGIS (ehemals datamed) ist seit 1973 in Österreich führender Anbieter von GIS-Lösungen basierend auf Software des Marktführers Esri.  Darüber hinaus bietet SynerGIS eigene Software, Beratung und Entwicklung, Implementierung, Schulung und Support aus einer Hand. Neben dem Tätigkeitsfeld der Geoinformatik ist heute prozessorientiertes Infrastrukturmanagement ein wichtiger Unternehmenszweig.

www.mysynergis.com
Unsere Partner

Lutum + Tappert

Mit Lutum + Tappert haben wir einen Partner in Deutschland mit ausgewiesenem GeoMarketing-KnowHow. Die Firma wurde bereits 1982 gegründet Sie entwickelt professionelle Geomarketing-Lösungen von Desktop-Mapping über Vertriebsgebiets- und Standortoptimierung, Intra- und Internet-Anwendungen bis hin zu Cloud-Services und produziert und aktualisiert einen umfangreichen Bestand digitaler Landkarten.

www.geomarketing.de
Unsere Partner

WiGeoGis

Seit 1993 entwickelt WIGeoGIS innovative Geomarketing- und GIS-Lösungen für die räumlich differenzierte Marktbearbeitung. Dabei verbindet WIGeoGIS Unternehmensdaten mit Bevölkerungs- und Wirtschaftsdaten auf Basis digitaler Landkarten. Das schafft nachhaltige und messbare Effizienzsteigerung in Expansion, Marketing und Vertrieb. WIGeoGIS entwickelt WebGIS-Software, bietet seinen Kunden individuelle Analysen und vertreibt Geodaten.

www.wigeogis.com

ArcGIS Plattform

ArcGIS Plattform

Auf der Ebene der Geschäftsführung bringen anschauliche Karten und Business Maps den raschen Überblick. Trends werden früh sichtbar und Unternehmen können früher reagieren.
Die GIS-Analysten sind gefragter denn je, um die Unmenge an GeoDaten aber auch eigenen Unternehmensdaten dafür aufzubereiten.
GIS lässt sich heute über AddINs in Office-Umgebungen einbinden.

Somit erhalten Mitarbeiter geografische Einblicke, die traditionell in Tabellen und Grafiken gedacht haben.
GIS soll nicht länger eine eigene, abgeschottete IT-Insel im Unternehmen sein, sondern wird mehr und mehr in Arbeitsabläufe sämtlicher Abteilungen integriert.
Kartenunterstützte Kommunikation spielt auch im Marketing eine zentrale Rolle.

ArcGIS Online

ArcGIS Online

Der erste Schritt zum kartenunterstützen Webauftritt: entdeckten, - nutzen,  - erstellen und teilen Sie eigene WebMaps! 
Konfigurieren Sie ihre „Organisation“  und gestalten Sie das GIS-Portal Ihrer Firma!
Als named user bleiben die Inhalte innerhalb Ihrer Organisation. Inhalte können aber auch public gestellt werden um Informationen rasch öffentlich zu machen.
Jeder ArcGIS for Desktop User ist bereits ein named user. Weitere named user können der Organisation hinzugefügt werden.

ArcGIS für Desktop

ArcGIS für Desktop

Das bewährte Desktop GIS von Esri ist ein leistungsfähiges System zur Erstellung und Verwaltung räumlicher Daten. Die meisten unserer Kunden setzen ArcGIS for Desktop in der Basic Variante ein.
Das System ist durch mehrere Extensions und ausbaufähig und dank Eigenprogrammierungen sehr flexibel konfigurierbar. 
Dem Esri named user steht  mit ArcGIS Online eine Unzahl veröffentlichter GeoDaten in der Esri-Cloud zu Verfügung. Eigene Daten, die am Desktop aufbereitet werden können ebenfalls geteilt werden.
Weiters steht jedem named user (sofern ArcGIS for Desktop unter Wartung steht) der Zugang zu ArcGIS Pro offen:
ArcGIS Pro bietet heute schon den GIS-Zugang von morgen: Die neue 64-bit Applikation glänzt durch raschere Datenverarbeitungsprozesse, sowie der Möglichkeit sowohl 2D als auch 3D Daten zu verwalten.
Consulting

Consulting

Schulung

Schulung

Individualprogrammierung

Individualprogrammierung

Datenaufbereitung

Datenaufbereitung

Datenanalyse

Datenanalyse

Zielgruppenanalyse

räumliche Analyse, bei der eine Zielgruppe über ein Verschneiden mit der Geografie Informationen zugewiesen werden. Die Zielgruppenanalyse basiert auf der Annahme, dass man Informationen über Gebiete nahezu direkt auf die darin enthaltenen Adressen übertragen kann. Eine Zielgruppenanalyse hilft Ihnen bei der Neukundengewinnung. Sie können damit Personen oder Unternehmen mit demselben Profil identifizieren, das Potential an Neukunden in einem bestimmten Gebiet ermitteln oder Adressen zur Neukundengewinnung selektieren.
Datenquelle: basemap.at
Erreichbarkeitsanalyse

dient der Berechnung von kleinräumig regionalisierten Erreichbarkeitsindikatoren für Versorgungsgrad- und Potentialanalysen und Regionsabgrenzungen. Diese beruhen auf der Ermittlung von Fahrzeiten/Reisezeiten von und zu raumbedeutsamen Einrichtungen und Orten und decken hiermit vielfältige raumbezogene Fragestellungen ab.
Datenquelle: www.basemap.at
Gebietsplanung und –optimierung

Bestehende oder neue Gebiete werden hinsichtlich bestimmter Eigenschaften geplant, optimiert und ausbalanciert. So können z. B. Gebietseigenschaften wie Anzahl der enthaltenen Kunden, erwarteter Umsatz, im Gebiet enthaltenes Potential oder Kundenbesuche pro Jahr in so eine Planung einfließen.
Datenquelle: www.basemap.at
Distanztabellen

Eine Distanzmatrix besteht aus einer Datenbank oder Tabelle, in der die Entfernungen zwischen beliebig vielen Punkten erfasst sind. Diese Entfernungen können dabei aus dem Straßennetz oder aus der berechneten Luftlinie ermittelt werden. Distanzmatrizen sind z. B. Grundlage für Reise- und Transportkostenabrechnung. Sie werden auch als Basis verschiedenster Planungen im Bereich der Logistik verwendet.

Inter- und Intranet Kartenanwendungen


Inter- und Intranetkarten werden über spezielle Server zur Verfügung gestellt und können so in verteilten Anwendungen eingesetzt werden, in denen dynamische Karten z. B. weltweit über das Internet aufgerufen werden sollen. Solche Anwendungen lassen sich frei individualisieren und können natürlich auch im unternehmenseigenen Intranet eingesetzt werden.
So können z. B. Daten aus ERP-Systemen (Enterprise Resource Planing) über geeignete Schnittstellen direkt im Intranet auf Landkarten visualisiert werden.
Ohne eine eigene GIS-Software zu benötigen, stellen Sie Berichte und Reports aus Ihrem ERP auf Knopfdruck auf Landkarten dar und stellen Sie in einer verteilen Umgebung (Internet oder Intranet) anderen Interessenten zur Verfügung.


Einzugsbereiche


Jeder Standort und jede Einrichtung verfügt über eine gewisse "Reichweite". Der Begriff "Umkreis" hat sich umgangssprachlich bereits etabliert. Doch gute Geoinformation verfügt über einen entscheidenden Vorteil: Einzugsbereiche werden am tatsächlichen Straßennetz berechnet und nicht mittels Luftlinie!
Einzugsbereiche kann man entweder über Distanzen oder über Zeit beschreiben. Distanzen (z. B. Kilometer) rund um einen Standort sind "objektiv" messbar. Zeitabhängige Entfernungsberechnungen sind sicher immer mit Bedacht auf den tatsächlichen Verkehrsfluss zu hinterfragen. Aber auch hier kann man mit verschiedenen Annahmen einer möglichen Durchschnittsgeschwindigkeit "Einzugsbereichsszenarien" entwickeln.
Einzugsbereiche lassen sich gut mit anderen GeoDaten überlagern (z. B. Zählsprengel). Dadurch können jene Gebiete ermittelt werden, die unmittelbar von einem Einzugsbereich betroffen sind. Somit erhält der Einzugsbereich demografische Daten, die ein wichtiger Faktor bei der ...

Geocodierung

Geocodierung oder auch "Adressverortung" bedeutet das Hinzufügen des lagegenauen Koordinatenpaares an eine Adresse. Im Idealfall wird die hausgenaue Koordinate ergänzt, bei weniger genauen Adressangaben ist auch eine Verortung auf die Straße oder auf den Ortsmittelpunkt möglich.
Adressverortung ist der erste "Baustein" zu erfolgreichem GeoMarketing. Verortete Adressen stellen außerdem einen Mehrwert in Ihrer Adressdatenbank dar!
Im Zuge des automatisierten Geocodierungsvorgangs erfolgt ein automatischer Adressabgleich mit der Referenzdatenbank der österreichischen Post AG bzw. dem österreichischen Adressregister.
Dies hat den Vorteil, dass Adressdaten dadurch über einheitliche, korrekte und rechtlich gültige Schreibweisen verfügen. Weiters erhält die Adresse ein neues Selektionskriterium: die Lage!  Geocodierte Adressdatenbanken lassen sich dadurch nach geografischen Kriterien filtern: Adressen im tatsächlichen Einzugsbereich von 3 Kilometern um einen Standort oder Adressen 500 Meter links und rechts einer Eisenbahnlinie. Darüber hinaus bilden verortete Adressen natürlich die Grundlage für Filialsuchdienste.
Räumliche Bedarfsanalyse

Mit der räumlichen Bedarfsplanung werden unter Berücksichtigung regionaler Unterschiede z. B. in den Bereichen Wohnbevölkerung oder Demografie Ressourcen zur Versorgung der Gebiete geplant und entsprechend geografisch optimiert zugeordnet. So werden z. B. aufgrund der Daten über Berufs- oder Schulpendler Haltestellen und Fahrtrouten im öffentlichen Verkehr oder die Versorgungsdichte der Wohnbevölkerung mit Nachtapotheken oder Arztnotdiensten geplant. Gerade im Gesundheitswesen und in der regionalen Entwicklungspolitik spielt die räumliche Bedarfsplanung eine immer größer werdende Rolle.
Datenquelle: www.basemap.at
Penetrationsanalyse

Unternehmen trachten durch Vergleiche Ihr eigenes Potential (z. B. Produktivität, Stellung auf dem Markt) zu überprüfen. Gerade im Falle eines Markteintrittes (in neuen Regionen bzw. mit einem neuen Produkt) sind Potentialanalysen wichtig, um Ziele definieren zu können. Die Ermittlung der Kaufkraft (z. B. einer bestimmten Klientel oder für eine bestimmte Produktgruppe) stellt beispielsweise so ein Potential dar. Diesem Potential können Umsätze gegenüber gestellt werden, um so festzustellen, inwiefern das Potential "abgeschöpft" werden konnte.
Datenquelle: www.basemap.at
Standortplanung und -analyse

Standortentscheidungen erfordern einen großen Überblick an Umgebungsfaktoren. Grundstückspreise hängen von unzähligen Parametern ab (Nähe zu Infrastrukturen, soziales Umfeld, Lärm...) - administrative Vorgaben definieren die Bodennutzung (Flächenwidmung, Bauordnung, etc.). Mit GIS-Systemen sind diese Lageparameter abbildbar. Für Standorte können Einzugsbereiche gerechnet und die Nähe zu Einrichtungen kann ermittelt werden. Überdies lassen sich Lärm- und Verkehrsfaktoren abbilden. Eine Standortanalyse verschafft Überblick über die Dichte des Filialnetzes im Vergleich zu Mitbewerb. All das geschieht in Verbindung mit geodemografischen Daten und rundet das Umgebungsbild ab. In der Frage der Standortwahl können auch Logistikfragen (Bedingungen für Anlieferung oder Auslieferung; Transportkosten) eine Rolle spielen. 
Datenquelle: www.basemap.at
Streuplanberechnung

Unternehmen versuchen Ihre Werbung möglichst "bedarfsgerecht" zu "streuen". Daher ist es wichtig zu wissen, wieviele Haushalte in jeder Postleitzahl zu versorgen sind. Im Allgemeinen geht man von bestimmten Einzugsbereichen rund um Filialen aus. Je dichter ein Filialnetz, desto genauer sollten die "Streugebiete" abgegrenzt sein, da sonst Werbemittel von verschiedenen Filialen an ein- und dieselbe Adresse geschickt werden könnten. Das kostet Geld und ist bezogen auf die Akzeptanz beim Kunden auch kontraproduktiv!
Postleitzahlen können auch nach anderen Kriterien (soziodemografische Daten, Kaufkraft, erzielte Unternehmensumsätze) charakterisiert werden. Gebiete (üblicherweise Postleitzahlen) können in einem bestimmten "Streurhythmus" oder mit bestimmten Prospekttypen gestreut werden.
Datenquelle: www.basemap.at

NACH OBEN